Informationen

METEK bietet eine modifizierte Version des Micro Rain Radar MRR-PRO mit dem Namen MRR-PRO Dome an, die speziell für die Installation auf Schiffen, Plattformen oder Windkraftanlagen oder für den Betrieb unter anderen extremen Bedingungen entwickelt wurde. Der Dome bietet einen erweiterten Schutz aller Radarkomponenten vor der feuchten und salzigen Umgebung, die typischerweise an Offshore-Standorten zu finden ist, oder vor den aggressiven Bedingungen in der Nähe von Vulkanen. Das MRR-PRO Dome entspricht dem normalen MRR-PRO mit denselben technischen Spezifikationen, die Sie hier finden: https://metek.de/product/mrr-pro/.

Erosionssicherungsmodus für Windkraftanlagen
Eine weitere wichtige Anwendung des METEK MRR-PRO Dome wurde für das Nowcasting von Niederschlägen zur Steuerung von Windkraftanlagen identifiziert. Das Konzept hinter dieser Idee ist in einem Artikel von Tilg et al., 2020, beschrieben: https://doi.org/10.5194/wes-5-977-2020.

Ausgehend von der Erfahrung, dass Erosionsschäden an den Vorderkanten moderner Windturbinenblätter mit hohen Spitzengeschwindigkeiten hauptsächlich durch eine begrenzte Anzahl von Starkregen- und Hagelereignissen pro Jahr verursacht werden. Der MRR-PRO Dome kann diese Niederschlagsereignisse mit einer Vorhersagezeit von 2-5 Minuten identifizieren. Dies ermöglicht dem Windkraftanlagen-Steuerungssystem, Maßnahmen wie das Verringern der Rotordrehzahl oder das Stoppen der Turbine für einige Minuten zu ergreifen. Weitere Hintergrundinformationen zum Problem der Erosion an Windkraftanlagen und den finanziellen Folgen des Problems finden Sie in einem Artikel von Beck et al., 2018: https://doi.org/10.5194/wes-3-729-2018.

Das dargestellte Niederschlagsereignis im beigefügten Diagramm (13.12.2019, Papier von Tilg et al., 2020: https://doi.org/10.5194/wes-5-977-2020) zeigt die Verzögerung der Niederschlagsmerkmale von mehreren Minuten zwischen oberer und unterer Messhöhe in Bezug auf den Beginn des Niederschlags. Eine solche Zeitverzögerung reicht aus, damit das Steuerungssystem der Windkraftanlage durch Verringern der Drehzahl in einen erosionssicheren Modus wechselt.

Forschungsprojekte zu Erosion an Windkraftanlagen:

Das einzigartige vertikale Mikro-Regenradar MRR-2 bestimmt das komplette Doppler Spektrum des Niederschlags zur Erstellung von vertikalen Regenprofilen und zur Beobachtung der Schmelzzone.