Die METEK GmbH hat die Entwicklung eines Windlidars für kurze Reichweiten abgeschlossen.

Zur METEK Produktfamilie zählt ab sofort ein innovatives Windlidar, das speziell für kurze Reichweiten entwickelt wurde. Erstmals wurde für ein Lidar mit kontinuierlichem Sendesignal (CW) eine Frequenzmodulation erfolgreich implementiert (FM-CW). Diese Technik vermeidet mehrere technische Einschränkungen, die sich beim Einsatz herkömmlicher CW-Windlidare ergeben können. So liefert die Signalanalyse das Vorzeichen der ermittelten radialen Windkomponente entlang des Laserstrahls (LOS, Line-Of-Sight). Die sonst übliche zusätzliche Messung des Bodenwindes über einen in-situ Windsensor erübrigt sich damit. Zudem werden Signalanteile aus Entfernungen, die außerhalb des eingestellten Fokusbereichs liegen, zuverlässig vom Nutzsignal des gewünschten Entfernungsbereichs getrennt. Als Nebeneffekt der Technik ergibt sich die Besonderheit, dass die eingestellte Messentfernung auch als unabhängig bestimmte Messgröße ermittelt, kontrolliert und dokumentiert werden kann.

Je nach Geräteausführung können Entfernungsbereiche bis typisch 100 oder 200 m eingestellt werden. Dabei dürfen die einzelnen Messentfernungen beliebig gewählt werden (z.B. 10 m, 45 m, 89 m, 115 m, 162 m, 201 m).

Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Produktgruppe FM-CW Doppler Wind Lidar.

Neuigkeiten