Informationen

Die neuentwickelte Hardware des MRR-PRO kombiniert die einzigartige Mikro-Regenradar-Technologie des MRR-2 mit einer Hochleistungs-Recheneinheit und erreicht dadurch eine erhebliche Verbesserung aller Betriebsparameter. Das Messsystem ermöglicht eine präzise Bestimmung von durch Hydrometeoren verursachten Doppler-Spektren und ermittelt dadurch die Regenrate, den Flüssigwasseranteil sowie die Tröpfchenverteilung der flüssigen Phase. Alle Rechenoperationen inklusive der automatischen Schmelzzonen-Detektion sind in der Außenelektronik integriert. Damit hat sich das Mikro-Regenradar zu einem mächtigen Stand-Alone Profiler entwickelt, welches die Untersuchung von Niederschlag und Wolkendynamik bei geringen Anforderungen an Installation  und Infrastruktur ermöglicht.

Das MRR-PRO kann bequem und beinahe unabhängig von den örtlichen Bedingungen aufgestellt werden. Eine optionale Antennenheizung zur Prävention von Vereisung ist ebenfalls erhältlich. Die Einstellung der System-Parameter ist über einen Fernzugang möglich. Das System benötigt nur sehr wenig Wartung und wurde bereits für Routine-Messungen an sehr abgelegenen Orten eingesetzt.

Die Software des MRR-PRO bietet ein benutzerfreundliches Web-Interface zur System-Überwachung, zur Messwert-Anzeige sowie zum Datei-Management. Zur Integration in unterschiedliche Beobachtungs-Netzwerke sind diverse Datenprotokolle wie z.B. NetCDF implementiert.

  • Fortschrittliche Recheneinheit für die Mikro-Regenradar-Technologie
  • Vertikales Profiling der Tröpchenverteilung, der Regenrate und des Anteils an flüssigem Wasser
  • Stand-alone Messsystem mit integrierter Datenauswertung
  • Bis zu 254 Höhenstufen
  • Minimale Höhenauflösung: 10  m
  • Minimales Mittelungsintervall: 1 s
  • Automatisierte Identifizierung der Schmelzzonen („Bright Band“)
  • Verbesserte Abschwächungs-Korrektur
  • Anwenderfreundliche Benutzeröberfläche
  • Unterschiedliche Datenformate, u.a. NetCDF
  • Web-Interface

Das einzigartige vertikale Mikro-Regenradar MRR-2 bestimmt das komplette Doppler Spektrum des Niederschlags zur Erstellung von vertikalen Regenprofilen und zur Beobachtung der Schmelzzone.